Spielecomputer aus gebrauchter Hardware bauen.

Blickbrägen  » Allgemein »  Spielecomputer aus gebrauchter Hardware bauen.
0 Comments

  • Spielecomputer müssen nicht immer neu, oder mit aktueller Hardware ausgestattet sein. Spielen kann man auch mit älteren Systemen, es kommt darauf an, was und wo man spielt. Spiele die im Webbrowser arbeiten, kann man mit fast jedem Computer spielen. Bei Spiele die man installieren muss, kommt es auf die Systemanforderungen des Spiels an. Diese Daten kann man online abrufen.
  • Wenn man genauer hinschaut, so stellt man schnell fest, das die minimalen Systemanforderungen bei sehr vielen aktuellen und vor allem älteren Spielen gar nicht so hoch sind. Allerdings kann es bedeuten das man mit minimaler Erfüllung der Anforderungen, Einbußen bei der Grafikperformance hat, wenn man Spiele nicht mit den höchsten Einstellungen für die Grafik spielen kann.
  • Um sogar DDR 2 Systeme zum Spielen aufzurüsten, reicht oft schon das Aufrüsten mit mehr Arbeitsspeicher und einer besseren Grafikkarte. Gute gebrauchte Hardware für solche Systeme gibt es derzeit noch einfach und preiswert zu kaufen. Selbst bessere Prozessoren, die einst sehr viel Geld gekostet haben, sind für wenige Euronen zu bekommen.
  • Einfacher, angemessener und lohnenswerter ist allerdings das Aufrüsten aktuellerer System wie DDR 3 – und DDR 4 – Systeme. Auch hier sind die Preise für neue und ältere Hardware derzeit auf einen tiefen Stand.
  • Wenn man so ein altes System aufrüstet, muss man unbedingt auf die Leistungsangaben auf dem Netzteil achten. Denn, wenn man sein System aufrüstet, wird auch mehr Strom benötigt. Wie viel Strom die einzelnen Komponenten verbrauchen kann man heraus finden. Dies ist aber oft eine Aufgabe für einen Fachmann, wenn man die Daten z.B. nicht aus einem Handbuch, oder Angaben auf der Hardware entnehmen kann.
  • Für alle Fragen rund um das Thema „preiswertes Aufrüsten“, stehen wir gerne kostenlos zur Verfügung.